Abgang in die DEL: Kharboutli wechselt nach Augsburg

Der ECDC Memmingen gibt den Abgang seines Kontingentspielers Samir Kharboutli bekannt. Der 21 Jahre alte Stürmer ist mittlerweile im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und wird im kommenden Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse auflaufen.

Es ist ein Abgang, der stolz macht: Von den Memminger Indians wechselt Samir Kharboutli in die DEL, genauer gesagt nach Augsburg, wie die Panther aus der Fuggerstadt am Freitag bekannt gaben. Die Verantwortlichen des ECDC verpflichteten den läuferisch hervorragend ausgebildeten Angreifer im vergangenen Jahr direkt aus dem Nachwuchs des ERC Ingolstadt und ernteten damit auch einige verwunderte Blicke. Kharboutli, der als großes Talent gilt, startete furios in seine erste Saison im Seniorenbereich und machte mit einer starken Punkteausbeute auf sich aufmerksam. Die etwas riskante Verpflichtung auf der Kontingentspielerposition zahlte sich aus. Mit seiner unbekümmerten Spielweise gelangen ihm bis zu seiner schweren Verletzung 11 Punkte in 7 Partien. Nach wochenlanger Leidenszeit kam er sogar noch einmal zum Comeback, als er in Weiden noch einen weiteren Treffer beisteuern konnte.

Nun folgt der Wechsel in die beste Spielklasse Deutschlands, wo sich Kharboutli für einen Stammplatz bei den Augsburger Panthern empfehlen will. „Wir wünschen Samir dabei viel Erfolg und sind uns sicher, dass er sich früher oder später durchsetzen wird“, so der Sportliche Leiter des ECDC, Sven Müller.

Der Beitrag Abgang in die DEL: Kharboutli wechselt nach Augsburg erschien zuerst auf ECDC Memmingen Indians.